Skip to main content

You are here

Ein Geschenk an die Natur

Engagieren Sie sich über Ihr irdisches Dasein hinaus für die Artenvielfalt und die nachhaltige Nutzung der natürlichen Ressourcen. Wir beraten Sie gerne dabei.

© naturepl.com / Anup Shah / WWF-Canon

Legate & Erbschaften

Wandern Sie gerne über Trockenwiesen, zum Beispiel im Engadin oder auch im Tessin? Begrüssen Sie die Rückkehr des Luchses in den Alpenraum? Wissen Sie von der faszinierenden Artenvielfalt der Savannen Afrikas? Gemeinsam können wir die Weichen stellen, damit diese und andere schützenswerte Lebensräume auch für kommende Generationen erhalten bleiben.

Wir alle staunen über die Wunder der Natur und möchten diese für künftige Generationen erhalten. Der WWF setzt sich seit über 50 Jahren dafür ein, Tiere, Pflanzen und ihre Lebensräume zu schützen und unseren Ressourcenverbrauch in nachhaltige Bahnen zu lenken. Bei all diesen Aufgaben können Sie uns mit Ihrem Testament – Ihrem letzten Willen – wirkungsvoll unterstützen. Mit einem Testament schaffen Sie klare Verhältnisse. Sie bestimmen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten, wem Sie mittels Legat oder Erbschaft wie viel von Ihrem Hab und Gut – ob gross oder klein – vermachen wollen. Sie können so Ihr gelebtes ökologisches Engagement über Ihre Lebenszeit hinaus fortsetzen.

Der WWF ist von der Erbschafts- und Schenkungssteuer befreit. Der Wert Ihres Vermächtnisses bzw. Nachlasses fliesst somit vollständig in den Natur- und Umweltschutz.

Herzlichen Dank für Ihr Engagement!

Wie Sie vorgehen können

Erbeinsetzung

Es versteht sich von selbst, dass Ihre Liebsten im Testament oder Erbvertrag an erster Stelle stehen. So haben Ehepartner, Kinder oder Eltern als gesetzliche Erben immer einen Anspruch auf einen Mindestanteil des Nachlasses, den sogenannten Pflichtteil. Weitere Verwandte, namentlich Geschwister, sind nicht pflichtteilsgeschützt. Derjenige Teil, welcher den Pflichtteil übersteigt, nennt man frei verfügbare Quote. Im Umfang der frei verfügbaren Quote können Sie frei verfügen, also auch eine gemeinnützige Organisation wie den WWF Schweiz als Miterben begünstigen. Falls keine pflichtteilsgeschützten Erben vorhanden sind, können Sie den WWF auch als Alleinerben einsetzen.

Legat

Ein anderer Weg ist die Ausrichtung eines Legates (Vermächtnisses). Auch hier sind die Pflichtteilsrechte der gesetzlichen Erben zu berücksichtigen. Der WWF wird damit nicht Erbe, sondern hat gegenüber den Erben Anspruch auf die vermachten Vermögenswerte. Auf diese Weise können Sie den WWF mit einer Bar- oder Sachspende aus Ihrem Nachlass berücksichtigen. Der Erlös aus Sachspenden wie einer Liegenschaft oder einer Antiquität kann der WWF dann vollumfänglich für seine Umweltschutzaktivitäten einsetzen.

Begünstigung durch Versicherungen

Bei einigen Versicherungsarten ist die Begünstigung  frei wählbar. So können Sie beispielsweise den WWF Schweiz als begünstigte Organisation einsetzen. Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Versicherung.

Mir gefällt die konstruktive Art, mit der die Organisation Lösungen sucht, die der Natur und den Menschen etwas bringen.

 

Cédric Burgat

Cédric Burgat berücksichtigt den WWF mit einem Drittel seines Vermögens in seinem Testament.

Lesen Sie das gesamte Interview hier.

Wir sind Ihnen gerne behilflich

Ihre Ansprechperson beim WWF

Marianne Ernstberger,

Verantwortliche Grossgönner und Erbschaften

Tel.: +41 (0)44 297 21 57

Rufen Sie uns an oder verwenden Sie unser Kontaktformular.

Unser Service für Sie

Die einfachste und kostengünstigste Art einer letztwilligen Verfügung ist das eigenhändige Testament. Es muss vom Anfang bis zum Schluss eigenhändig und handschriftlich niedergeschrieben werden, mit Datum versehen und unterzeichnet sein. Gerne überprüfen wir Ihr Testament durch eine Fachperson auf formelle Richtigkeit und inhaltliche Korrektheit und helfen Ihnen, die optimale Lösung zu finden, um Ihre Vorstellungen zu realisieren. Für einen Erbvertrag braucht es eine notarielle Beurkundung. Wenden Sie sich diesbezüglich an Ihr Notariat.

Bitte kontaktieren Sie uns, auch wenn Sie bereits entschieden haben, den WWF Schweiz zu berücksichtigen. Wir möchten Ihnen danken und – falls Sie einverstanden sind – zu künftigen WWF-Veranstaltungen einladen.

Wichtige Formulierungen

  • Unser Vorschlag für eine Erbeinsetzung:
    Wenn Sie den WWF Schweiz als Alleinerben einsetzen möchten, so eignen sich folgende Formulierungen: «Ich setze den WWF Schweiz als meinen Alleinerben meiner gesamten Hinterlassenschaft ein.» «Ich vermache mein gesamtes Vermögen dem WWF Schweiz.»
    Wenn Sie den WWF Schweiz als Miterben einsetzen möchten, könnte dies zum Beispiel wie folgt formuliert werden: «Nach Ausrichtung aller Pflichtteile soll der restliche Nachlass wie folgt verteilt werden: 50% an Hans Muster, 50% an den WWF Schweiz.»
  • Unser Vorschlag für ein Legat:
    «Aus meinem Nachlass sind folgende Vorabvermächtnisse auszurichten: WWF Schweiz CHF 10‘000.» «Meine Liegenschaft an der Musterstrasse in Zürich vermache ich dem WWF Schweiz.»
  • Testamentaktualisierung:
    Um Konflikte mit früheren Testamenten zu vermeiden (auch briefliche Versprechen fallen darunter), hat sich folgende Formulierung eingebürgert: «Meine bisherigen Verfügungen hebe ich auf.»

Weitere Informationen

Der WWF Schweiz ist Mitglied des Vereins MyHappyEnd, einem Zusammenschluss von gemeinnützigen Organisationen. MyHappyEnd informiert über die Möglichkeit, im Testament gemeinnützige Organisationen zu berücksichtigen.

www.myhappyend.ch/

Unser Ratgeber liefert Ihnen Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum Thema Nachlass.

PDF Download